Donnerstag, 31. Januar 2013

Neuzugänge #4 - Gewonnen!

Ja, soviel zum Buchkaufverbot. ._. Aber ich musste einfach zuschlagen! Die Trolle war ein Mängelexemplar was normalerweise 15 € kostet. Ich hab es für 2 € ergattert. *yay* Da ich ja totaler Elfen-Fan bin und die Zwerge auch noch im Schrank stehen habe, musste das einfach her.
Und das andere Buch ist mein Lovelybooksgewinn. Was hab ich mich gefreut. Und dann auch noch Susanne Fröhlich, die in unserer Familie sowieso total bekannt ist. Nun hab ich endlich ein eigenes Buch von ihr und muss mich nicht nur mit den Hörspielen zufrieden geben. Ach, ich bin glücklich.

Die Trolle von Christoph Hardebusch:
Sie denken, Sie kennen alle Völker der Fantasy? Sie haben mit den Orks Schlachten geschlagen, sind mit den Zwergen durch unterirdische Gänge geschlichen, haben mit den Elfen Dämonen besiegt. Doch tief in der Dunkelheit lauert noch etwas: Wesen, die der Albtraum zahlloser Legenden sind, deren Name nur geflüstert werden darf ...
Dies ist die Geschichte der schlagkräftigsten, hässlichsten und geheimnisvollsten Geschöpfe der Fantasy und zugleich das größte Abenteuer aller Zeiten - denn dunkle Mächte planen, die Welt zu unterwerfen. Und während Menschen und Elfen die Vorboten des drohenden Unheils nicht erkennen, ist es dem Trollkrieger Druan und seinen Kumpanen bestimmt, sich dem Bösen entgegenzustellen.

Langenscheidt Diät - Deutsch: Fröhlich durch dick und dünn von Susanne Fröhlich und Constanze Kleis:
Susanne Fröhlich und Constanze Kleis - beide Profis im Kampf gegen die ewigen Pfunde - verraten ihnen warum Sie bei einer Diät garantiert nur eines verlieren: Ihre gute Laune.
Weshalb das leider auch oft das Einzige bleibt - meist machen nämlich nicht die Kalorien dick, sondern die Worte. Hier erfahren Sie, was der Speck sagt, die Waage meint, der innere Schweinehund beabsichtigt und die Diät-Gurus versprechen. Die ideale Lektüre für zwischendurch: so köstlich wie Schokolade. aber garantiert kalorienfrei.

Ich freu mich. :)

Monatsstatistik Januar 2013

Meine Güte, ich hab zuviel Freizeit. So viele Bücher in einem Monat habe ich glaube noch nie gelesen.
Dagegen sieht die nächste Statistik wohl eher mager aus.
Schattenblüte fehlt übrigens, da es bereits verliehen ist. :)

Rubinrot - Liebe geht durch alle Zeiten von Kerstin Gier(343 Seiten)
Saphirblau - Liebe geht durch alle Zeiten von Kerstin Gier(389 Seiten)
Smaragdgrün - Liebe geht durch alle Zeiten von Kerstin Gier(482 Seiten)
Tagebuch einer Sehnsüchtigen von Linda Glovach(189 Seiten)
Die Welt von Bella und Edward - Das Biss Handbuch von Stephenie Meyer(543 Seiten)
Schattenblüte - Die Verborgenen von Nora Melling(348 Seiten)
Mercy - Gefangen von Rebecca Lim(254 Seiten)
Mercy - Erweckt von Rebecca Lim(253 Seiten)
Rote Linien - Ritzen bis aufs Blut von Brigitte Blobel(202 Seiten)

Das wären dann 9 gelesene Bücher und 3003 Seiten(Übrigens ca. 97 Seiten pro Tag:))


Monatshighlights:
                
  Monatsenttäuschungen:

So, das wars dann für diesen Monat. Obwohl ich immernoch ganz schön baff bin, wie viele Bücher das geworden sind.

Grüßchen mit Küsschen. :*
       

Mittwoch, 30. Januar 2013

Rote Linien-Ritzen bis aufs Blut von Brigitte Blobel

Allgemeines:
Titel: Rote Linien-Ritzen bis aufs Blut
Autor/-in: Brigitte Blobel
Form: Taschenbuch(202 Seiten)
Verlag: Arena Life
Erscheinungsjahr: 2007
Preis: 5,95 €
ISBN: 978-3-401-02733-3

Klappentext:
Kitty war bisher immer eine gute Schülerin gewesen. Aber jetzt hat sie Angst - vor der Schule, vor den Lehrern, eigentlich vor allem ...
Sven ist der Einzige, der merkt, dass Kitty wirklich Hilfe braucht. Aber da ist es schon fast zu spät.

Brigitte Blobel erzählt in ihrem packenden Roman die Geschichte eines Mädchens, das sich selbst verletzt - ein ernstes und schwieriges Thema, von der Autorin sensibel und einfühlsam umgesetzt.

Inhalt:
Die 14-jährige Kitty hat Angst. Und Sven ist der einzige, der davon etwas mitbekommt. Er ist ihr eine Stütze und kümmert sich um sie. Was man von ihren Elern nicht unbedingt erwarten kann. Kitty hat nachts Alpträume, nur wenn sie bei Sven ist, geht es ihr besser. Dachte sie. Doch auch als sie bei ihm einzieht werden die Alpträume nicht besser. Sven versucht jedoch weiterhin, Kitty wieder etwas in den Alltag einer 14-jährigen zu integrieren. Sie schwänzt schon seit Wochen die Schule, aber Sven will das ändern. Er bringt sie dazu, wieder zum Unterricht zu gehen. Aber als Kitty vor ihrem Klassenzimmer steht, bekomt sie Panik und läuft hinaus. Für Sven ist sie unauffindbar. Erst als sie Abends vor seiner Haustür liegt, die Arme aufgeschnitten und bewusstlos, wird ihm klar, wie schlimm es um Kitty steht. Der Notarzt wird gerufen und Kitty wird in die Psychatrie eingewiesen, wo ihr geholfen werden soll. Doch Kitty ist nicht bereit dazu und kratzt sich ständig ihre Wunden auf. Die Ursache ihres Problems ist für sie selbst nicht wirklich bekannt und die Ärzte versuchen gemeinsam mit ihr, dieses Geheimnis zu lüften. Doch ob es Kitty wirklich hilft, ist eine andere Frage.

Meinung:
Das Buch war gut und hat einen bei Laune gehalten, da man wissen wollte, was der Auslöser für Kittys Zustand ist. Allerdings war es auch sehr verwirrend, ich bin mir immer noch nicht 100%-ig klar, was die Ursache war. Auch hatte ich meine Probleme, Kittys Verhalten zu verstehen, aber das liegt wahrscheinlich daran, dass ich mich in ihren verwirrten Kopf nicht so hineindenken konnte, wie in andere. Das Problem an sich ist lange ein Rätsel und ich hab sogar gezweifelt, ob man überhaupt erklärt bekommt, was es mit Kittys Angstzuständen auf sich hat. Auch verstehe ich immer noch nicht, warum Kitty Angst vor ihren Mitschülern oder Lehrern hat. Okay, nach dem was passiert ist(lest das Buch, wenn ihr das wissen wollt;)) ist es irgendwo verständlich für mich, wenn auch nicht in dem Ausmaß. Aber ich kann da nur als jemand urteilen, der nicht solche Erfahrungen gemacht hat. Trotzdem hatte diese Geschichte eine Menge Spannung inne und Kittys-nicht-Verständnis meinerseits, führte eben auch dazu, dass ich sie besser verstehen wollte und aufgrund dessen immer weitergelesen habe. Trotzdem habe ich schon weitaus bessere Bücher von der Autorin gelesen und war von diesem ein kleines bisschen enttäuscht, da sie sonst wirklich sehr fesselnd schreibt.

Gestaltung:
Da gibt es nicht viel zu sagen, dass Cover ist sehr steril gehalten und ist ähnlich den anderen Büchern in der Arena-Life Reihe von Frau Blobel gehalten(z.B Liebe wie die Hölle). Am Kapitelanfang hatte man jeweils immer eine Art "Gummizelle" zumindest sah es nach eben so einer immer für mich aus. Jedoch war es für mich nicht nennenswert genug, um es abzufotografieren.

Fazit:
Ein relativ gutes Buch, welches einen bestimmt überzeugt, wenn man noch kein Buch der Autorin kennt. Da ich allerdings mehrere Werke von Frau Blobel gelesen habe, war es im Vergleich mit den anderen eher etwas minderwertig, immernoch gut, aber es kam nicht ansatzweise an die anderen Bücher heran.
Daher kann ich dem Buch leider nur 3 von 5 Schmetterlingen geben.

P.S.: Meine persönlichen Leseempfehlungen von Brigitte Blobel sind Mensch, Pia! und Jeansgröße 0.

So, da mein Lovelybooksgewinn immer noch nicht da ist(mag mir jemand mitteilen, wie lange das ungefähr braucht?), werd ich mich wohl mit dem E-Book-Gewinn vom Bittersweet Adventskalender begnügen. Die Hexe von Duwa. :)

Grüßchen und Küsschen. :*



Montag, 28. Januar 2013

Mercy-Erweckt von Rebecca Lim

Vorsicht! Da dies der 2. Teil einer Reihe ist, könnten eventuell Spoiler enthalten sein.

Allgemeines:
Titel: Mercy-Erweckt
Autor/-in: Rebecca Lim
Form: Hardcover(253 Seiten)
Verlag: Ravensburger
Erscheinungsjahr: 2012
Preis: 14,99 €
ISBN: 978-3-473-36829-7

Klappentext:
Ich hebe den Kopf und blicke in sein Gesicht, und mein Schrecken, meine wilde Angst verwandeln sich in reine Glückseligkeit. Denn er ist bei mir, hier in diesem Raum, ist wieder da, und seine Augen sind voller Liebe. Für mich.

Mercy erwacht an einem fremden Ort, in einem fremden Körper. Doch wenn sie träumt, träumt sie von Ryan.
Noch ahnt sie nicht: Ein schreckliches Verbrechen droht ihre gemeinsame Zukunft zu zerstören.

Inhalt:
Mercy erwacht als Lela und weiß weder, wie sie hier hinkamm, noch wo sie überhaupt ist. Auch an ihr vorheriges Leben als Carmen Zappacosta erinnert sie sich nicht, geschweige denn an Ryan. Sie muss das Leben von Lela leben, deren Mutter todkrank ist und die in einem kleinen Cafe arbeitet. Tag und Nacht sitzt Mercy am Bett einer ihr vollkommen fremden Frau und muss eine Arbeit verrichten, von der sie am Anfang noch nichteinmal weiß, wo sich diese befindet. Noch an ihrem ersten Tag kommt ein Mann namens Ranald vorbei, der schon vorher auf Lela stand. Er hat einen, für Mercy unbekannten, Laptop dabei und sie bittet ihn, nach Infos über Carmen zu suchen. Luc erscheint Mercy daraufhin wieder im Traum und sie macht sich auf die Suche nach Ryan, den sie mit Ranalds Hilfe über ein Internetportal findet. Die beiden machen ein Datum aus und Ryan fliegt an einem Freitag zu Mercy. Um Ryan zu finden, versprach Mercy mit Ranald auszugehen. Doch sie denkt, sie sei bis dahin mit Ryan über alle Berge. Als jedoch eine ungeplante Änderung vorkommt, muss Mercy erneut nach Ryan suchen.
Ob sie ihn diesesmal findet?

Meinung:
Das Buch hat mir noch besser gefallen als der Vorgänger. Man hat sehr viel mehr über Mercy, ihr Leben  und ihre Gefühle erfahren. Auch die Situation, dass es diesesmal nicht in Richtung Kriminalfall ging, hat mir sehr gut gefallen. Die Spannung war mehr im hinteren Teil des Buches versteckt, aber man musste trotzdem unbedingt wissen, was mit Mercy und den Menschen in ihrer Umgebung passiert. Es wurde mehr auf die Nebenfiguren eingegangen und die einzelnen Geschichten waren sehr interessant. Auch die Suche nach Ryan, die Liebesgeschichte die mich bereits im Vorgänger beeindurckt hat, ist sehr fesselnd und man möchte unbedingt dass die beiden so schnell wie möglich wieder zu einander finden. Alles in allem fand ich diesen Band noch besser als den Vorgänger und freue mich schon richtig auf den dritten Band. Doch bis dahin dauert es wohl noch ein wenig ...

Gestaltung:
Bis auf das Cover gibt es hier nicht viel zu bewerten. Es ist schon schön, doch würde es mir ohne das Rosa wohl besser gefallen. Ist einfach nicht so meine Farbe bei diesem Cover.

Fazit:
Ein sehr schönes Buch, welches ich mit genauso wenig Erwaretungen anging, wie den Vorgänger. Und mal wieder wurde ich total überrascht. Es hat mich gefesselt und mitgerissen so dass ich es kaum abwarten konnte, es wieder in die Hand zu nehmen. Eine Empfehlung für alle, die sich gerne von übernatürlichem und Engeln verzaubern lassen.
Deswegen gibt es von mir für dieses Buch 5 von 5 Schmetterlingen.

So, während ich immernoch auf meinen Lovely Bokks Gewinn warte, geht es für mich weiter mit Brigitte Blobel und "Rote Linien".

Grüßchen mit Küsschen. :*

Freitag, 25. Januar 2013

Mercy-Gefangen von Rebecca Lim

Allgemeines:
Titel: Mercy-Gefangen
Autor/-in: Rebecca Lim
Form: Hardcover(254 Seiten)
Verlag: Ravensburger
Erscheinungsjahr: 2010
Preis: 14,99 €
ISBN: 978-3-473-40064-5

Klappentext:
Ich empfange noch mehr Bilder von Lauren.
Dabei kann ich nicht sagen, ob ich das alles selbst in ihrem Zimmer gesehen habe oder ob es nur im Kopf ihres Zwillingsbruders existiert. Ryan trägt einen Teil von Lauren in sich.
Die Verbindung fühlt sich frisch an, neu.
Es ist unheimlich. Schwach wie der verblichene tag eines Graffiti-Sprayers, den der Regen nicht auslöschen konnte.
Ein Hilferuf. Ein leises "Rette mich!".

Mercy weiß: Hinter Ryans cooler Fassade verbirgt sich ein düsteres Geheimnis. Nur sie selbst kann es lüften.

Inhalt:
Sie weiß nicht wer sie ist, oder wie sie heißt. Aus diesem Grund nennt sie sich Mercy. "Souljacking" nennt sich das was mit ihr passiert. Dabei springt Mercys Seele in einen anderen Körper und sie erinnert sich an kaum etwas von dem , was zuvor passiert ist. Den Zeitpunkt wann das passiert und auch den Körper kann sie nicht bestimmen. Irgendeine höhere Macht scheint darüber zu bestimmen.
Mercy erwacht im Körper von Carmen Zappacosta, die mit ihrem Schulchor für zwei Wochen in den kleinen Ort Paradies kommt um dort aufzutreten. Sie kommt bei den Daleys, ihrer Gastfamilie, unter. Doch ein dunkler Schatten liegt auf der Familie, denn die Tochter Lauren, auch ungefähr in Carmens Alter, wurde vor zwei Jahren entführt. Nur Ryan, ihr Zwillingsbruder hat sie nicht aufgegeben. Er sucht unerbittlich weiter und mit Mercys Hilfe gelingt es ihm auf eine Spur zu kommen. Doch bevor sie sich Nachts aufmachen um Lauren zu retten, wird Mercy ebenfalls entführt. Und sie wacht nicht an dem Ort auf, an dem Ryan und sie Lauren vermutet haben. Gelingt es Mercy, sich und Lauren zu retten?

Meinung:
Ich war ziemlich skeptisch gegenüber diesem Buch, da sich die Meinungen hier ziemlich geteilt haben. Jedoch muss ich sagen, dass es meine nicht so hohen Erwartungen übertroffen hat. Es war nie langweilig und die Geschichte fand ich wirklich interessant. Entführungen und so was ähnliches find ich generell ziemlich spannend. Mercys Charakter gefiel mir sehr gut und trotz dem Übernatürlichen hat auch der Highschool-Stuff nicht gefehlt. Mercys Träume und Fähigkeiten waren sehr interessant und haben der Geschichte noch etwas Mysteriöseres gegeben. Das Buch hat mich bei Laune gehalten, auch wenn man keinen großen Bezug zu der Gefühlseben von Mercy bekommt. Man merkt ihr dieses und jenes manchmal an, aber richtig Herz ergreifend ist es dann doch nicht.

Gestaltung:
Das Cover ist aus der ganzen Reihe mein absoluter Liebling, das Auge wurde durch glitzereffeckte ja noch mal schön hervorgehoben, was man auf dem Bild leider nicht sehen kann. Ansonsten brauch man nichts groß zu sagen, eine besondere Innere Gestaltung gab es nicht. Zumindest nichts nennenswertes.

Fazit:
Ein gutes Buch, welches doch den ein oder anderen Schreckmoment am Ende hatte. Die Story hat mich überzeugt, auch wenn das Buch relativ kurz ist und es bestimmt noch ausführlicher hätte werden können. Den zweiten Teil der Reihe habe ich bereits begonnen und bin sehr gespannt, ob er wieder so einen Cliffhanger haben wird wie dieser Teil.
Von mir gibt es für "Gefangen" 4 von 5 möglichen Schmetterlingen.

(Liegt es an mir oder bin ich nicht kritisch genug, immerhin vergebe ich fast immer nur die selbe Wertung?)

So, ich verkriech mich dann mal mit meinen Schulsachen. Leider.

Grüßchen mit Küsschen :*

Donnerstag, 24. Januar 2013

Ich wurde getaggt!

Ahhh, wie ich mich freue. Mein erster offizieller Tag. Danke dafür an Winterteufel´s Traumland :)

Die Spielregeln:
- schreibe 11 Dinge über Dich
- beantworte die 11 Fragen die Dein Tagger gestellt hat
- denke Dir selber 11 Fragen aus die Du stellen möchtest
- suche Dir 11 Blogger aus, die, wenn´s geht, unter 200 Follower haben, und tagge sie
- erzähle es den glücklichen Bloggern
- zurück taggen ist nicht erlaubt
- setze bitte den Link zu Deinem Beitrag unten ins Kommentarfeld

11 Dinge über mich:

1. Ich bin ein riesiger Anime und Manga-Freak.
2. Ich singe in einer Band.
3. Ich habe einen Schuh-tick.
4. Meine Lieblingstiere sind Wölfe und Eulen.
5. Meine Lieblingsfilme sind Kindsköpfe und 10 Dinge, die ich an dir hasse.
6. Ich bin Diabetikerin(Typ 1).
7. Meine Lieblingsserie ist Glee.
8. Ich liebe "Heiße Liebe"-Tee.
9. Meine Lieblingsspiele sind American McGee's Alice, Alice: Madness Returns und Final Fantasy X.
10. Ich gucke gaaaaanz viele Let's Plays auf Youtube.
11. Ich schminke mich nicht im Alltag, nur zu besonderen Anlässen.

11 Antworten:
1. Was hast du für Haustiere? Zwei Katzen.
2. Bist du eher ein Land- oder ein Stadtmensch? Ich bin eher eine Art Landmensch, die Städte sind mir was zu voll.
3. Wo würdest du gerne einmal hinreisen? Argentinien. Ich weiß nicht mal genau warum. :)
4. Welchen Menschen würdest du gerne einmal treffen? Gaby Köster. Ich mochte Rita's Welt immer total und bewundere sie dafür, dass sie so eine starke Frau ist.
5. Was ist deine Lieblingsblume? Tulpen.
6. Bist du ein Frühaufsteher oder eine Nachteule? Eher eine Nachteule. Am Wochenende häng ich meist bis spät in die Nacht am PC.
7. Welche Jahreszeit magst du am liebsten und warum? Ich mag den Frühling am liebsten, da dann alles wieder schön anfängt zu blühen und zu sprießen. Außerdem ist es weder zu kalt, noch zu warm.
8. Vor was hast du am meisten Angst? Davor, dass meine Eltern nicht mehr mitbekommen wie ich heirate und ihre Enkelkinder nicht mehr kennen lernen.
9. Womit kann man dir am ehesten eine Freude machen? Mit Büchern, glaube ich. :D
10. Warum bist du ein Blogger? Gute Frage, wahrscheinlich weil mich das immer interessiert hat und ich endlich etwas aus eigener Kraft auf die Beine bringen kann.
11. Was wünscht du dir für die Zukunft? Dass es meiner Familie und meinen Freunden immer gut geht, sie gesund und glücklich sind.

11 Blogger, die ich tagge:
Bücherchaos
Butterblümchens Bücherkiste
fantastic-book-blog
Leserattentee
Vanessas Bücherecke
Yvonnes Bücherecke
buecherlyrics
Brösel's Bücherregal
Books Dream
Terii's Bücherblog
between the lines

Meine 11 Fragen:
1. Was ist dein Lieblingstier?
2. Wer ist dein Lieblingssänger/Band?
3. Welches ist dein Lieblingslied?
4. Kaffee oder Tee?
5. Hast du eine Nichte oder einen Neffen?
6. Welche Bücher waren in den letzten 6 Monaten deine absoluten Lesehiglights?
7. Wie lange bist du schon Buchblogger?
8. Welchen Sport magst du am meisten?
9. Freust du dich auf die Buchverfilmungen die dieses Jahr im Kino kommen?
10. Twilight oder Panem?
11. Was ist dein nächstes Ziel?

Mit freundlichen Grüßen
:)

Dienstag, 22. Januar 2013

Schattenblüte - Die Verborgenen von Nora Melling

Allgemeines:
Titel: Schattenblüte - Die Verborgenen
Autor/-in: Nora Melling
Form: Hardcover(348 Seiten)
Verlag: rowohlt polaris
Erscheinungsjahr: 2010
Preis: 14,95 €
ISBN: 978-3862520008

Klappentext:
Eine Liebe, stärker als der Tod.

Seit dem Tod ihres Bruders ist für Luisa nichts mehr, wie es war. Sie beschließt zu sterben. Aber kurz vor dem letzten Schritt hält jemand sie auf: Thursen nennt sich der Junge mit den geheimnisvollen Schattenaugen. Mit einer Gruppe Jugendlicher lebt er im Wald, und er spürt Luisas Schmerz. Die "Verborgenen" können ihre Gestalt ändern: Sie sind Werwölfe. Mit jeder Verwandlung wird Thursen mehr zum Tier - und die Erinnerungen an sein vorheriges Leben verblassen. Bald wird er ganz Wolf sein. Dann hat Luisa auch ihn verloren. Für ihre große Liebe würde sie alles tun. Doch reicht das, um Thrusen zu retten?

Inhalt:
Luisa steht auf einem Turm und möchte springen, als ein merkwürdiger Junge, Thursen, sie davon abhält und ihr das Versprechen abnimmt, dass sie am Leben bleibe. So gleich verschwindet sie auch wieder und Luisa beginnt ihn zu suchen. Sie findet ihn, umgeben von einer Horde Hunde. Denkt sie zumindest. Doch nach einer Weile muss sie einsehen, dass es keine Hunde, sondern Wölfe sind. Werwölfe. Sie schwänzt die Schule, in die sie sowieso nicht hingehört, um bei den Wölfen zu sein. Ihre Familie ist keine mehr, zumindest nicht seit dem Tod ihres kleinen Bruders Fabian. Luisa schafft es mit Thursens Hilfe mit ihrer Trauer klarzukommen und findet unter den Wölfen neue Freunde, die alle ihre Empfindungen teilen. Die Wölfe vergessen nach einer Zeit und haben ihr Menschenleben dafür eingetauscht. Alle haben schreckliches erlebt, können sich aber nicht mehr dran erinnern, sie wissen nur, dass es einen Grund für diese Verwandlung gab.
Luisa erfährt davon, dass Thursen vielleicht bald für immer ein Wolf sein wird und in ihre breiten sich Zweifel aus, sie kann ihn nicht auch noch verlieren. Sie macht sich auf die Suche nach Thursens Vergangenheit und hofft, so den Verwandlungsprozess aufzuhalten. Doch als Sjöll, eine Wölfin, fälschlicherweise von einem Jäger erschossen wird, muss Luisa einsehen, dass die Wölfe nicht so menschenfreundlich sind, wie sie dachte. Sie dursten nach Rache. Luisa traut den Wölfen weiterhin und sucht weiter nach Anhaltspunkten aus Thursens Vergangenheit. Sie bekam vor ihrem Tod ein Gedicht von Sjöll, in dem es heißt, dass man den Wolf mit seinem richtigen Namen ansprechen muss um ihn zurückzuverwandeln. Jedoch haben sie ihre Namen längst alle vergessen und wollen mitunter auch gar nicht an ihre Vergangenheit erinnert werden.
Als einer der Wölfe in Menschengestalt in der Fußgängerzone erkannt wird und sich das Leben nimmt, zweifelt Lusia wieder. Was wird aus Thursen, wenn er sich erinnert?

Meinung:
Am Anfang fand ich das Buch noch recht fragwürdig, weil Luisa sich ohne ersichtlichen Grund in Thursen verliebt. Zumindest fand ich das ziemlich komisch. Aber letzenendes gefiel mir das Buch wirklich gut, wenn es auch erst in der zweiten Hälfte wirklich spannend geworden ist. Man wollte trotzdem weiterlesen und war aufjedenfall niemals gelangweilt. Luisas Verhalten war manchmal ein wenig naja, unverständlich für mich, aber das ist wohl Sache des Betrachters. Die Story ist sehr interessant und hat überhaupt nichts mit den alten Werwolflegenden zu tun, dies sind vollkommen neu erfundene Wölfe und das macht das ganze noch eine Spur interessanter. Die Beziehung zwischen Luisa und ihren Mitmenshcen ist sehr schön dargestellt, man hat zwar keinen großen Bezug zu ihren Gefühlen bekommen, aber das hat der Geschichte keinen großen Abbruch getan. Aufjedenfall hat mich das Ende doch sehr zufriden gestimmt und es schreit praktisch nach einer Fortsetzung. Sehr gut hat mir auch gefallen, das auf lange Einleitungen verzichtet wurde, sondern man sofort im Geschehen drin war. Das Ende war richtig gut und ich freue mich schon wahnsinnig auf Band 2, den ich mir hoffentlich bald holen werde. Ich will unbedingt wissen wie es mit Luisa, Thursen und dem Rudel weitergeht.

Gestaltung:
Das Cover finde ich ziemlich gut, es wirkt sehr geheimnisvoll und mysteriös. Als Auftakt der Trilogie doch sehr gut gewählt.
Die Kapitelanfänge waren auf schöne Weise dargestellt und doch irgendwie sehr dezent gehalten, meiner Meinung nach.

Fazit:
Ein sehr schönes Buch, welches mit den alten Legenden aufräumt und etwas vollkommen neues hineinbringt.
Zwar nicht so romantisch wie Twilight, ist es doch eine schöne Liebesgeschichte, die zeigt, wie aufopferungsbereit man für den Liebsten ist.
Trotz einiger weniger Mängel erhält dieses Buch von mir 4 von 5 Schmetterlingen.
Sorry übrigens, dass momentan so wenig kommt. Schule hat wieder angefangen und da komm ich leider nicht so viel zum lesen wie sonst. Aber es wird hoffentlich bald besser. ;)

Grüßchen mit Küsschen

Donnerstag, 17. Januar 2013

Die Welt von Bella und Edward - Das Biss-Handbuch von Stephenie Meyer

Allgemeines:
Titel: Die Welt von Bella und Edward - Das Biss Handbuch
Autor/-in: Stephenie Meyer
Form: Hardcover(543 Seiten)
Verlag: Carlsen
Erscheinungsjahr: 2011
Preis: 24,90 €
ISBN: 978-3-551-58236-2

Klappentext:
Heiß ersehnt und jetzt endlich da: das Biss-Handbuch.
Das einzig autorisierte, umfassende Werk über die Welt von Bella und Edward, mit allen wichtigen Hintergrundinformationen über diese einzigartige Liebesgeschichte und die geheimnisvolle unvergessliche Welt von Vampiren und Werwölfen.

Von Stephenie Meyer, der Autorin der weltweit erfolgreichen Biss-Bücher, selbst zusammengestellt und mit bisher unbekanntem Material, Charakterportraits, Familienstammbäumen, Karten, ausführlichen Querverweisen und noch vielem mehr ausgestattet.
Ein Muss für alle Fans von Bella und Edward.

Inhalt:
Nun, eine wirkliche Geschichte hat dieses Buch nicht. Es fängt an mit einem Interview von Frau Meyer, welches länger ist als man denken mag. Danach kommt etwas über Vampire: Legenden, Merkmale, Steckbriefe und Merkmale über die einzelnen Vampire mit exklusiven Artworks und Zitaten.
Danach geht es weiter mit den Werwölfen, deren Legenden, den Mitgliedern des Stammes und der Rudel. Natürlich ebenfalls mit Steckbriefen und Biografien. Was natürlich auch nicht fehlen darf, sind die Stammbäume um nachzuvollziehen, wer woher sein Wolfsgen hat.
Nach dem man dann ein bisschen was über die normalen Menschen erfahren hat, kommt man zu den Ideen und Inspirationsquellen, wo sogar die Autos der Cullens ein eigenes Kapitel bekommen haben.
Am Ende gibt es dann noch ein kleines FAQ und das war es auch schon mit dem Buch.

Meinung:
Ganz ehrlich, ich war nicht begeistert, hatte mir ein bisschen mehr erwartet. Das Autoreninterview fand ich am Anfang ganz cool, aber weil es so lang war, wollte ich irgendwann nur noch zum Ende kommen und war mehr als gelangweilt. Dann ging es zu den Vampiren. Ja, dachte ich mir, jetzt wirds interessant. Naja, wie mans halt nimmt. Normalerweise mag ich sowas wie Steckbriefe, aber nach den Cullens, bei denen das ganze ja noch interessant war, ging es um tausend andere Vampire, von denen man bestenfalls einmal im Film etwas gesehen oder in den Büchern etwas gelesen hatte. Insgesamt gab es 56 Vampire, abgesehen von den Cullens, die beschrieben wurden. Wer zur Hölle waren das alles? Aufjedenfall waren das für meine Wenigkeit zu viele Informationen. Damit stieg meine Motivation, dieses Buch zu lesen nicht gerade.
Endlich kam man dann nach gefühlten zehntausend Seiten bei den Werwölfen an. Optimistisch ging ich an die Sache ran und diesesmal blieb es auch Interessant. Immerhin kannte man ja fast alles Wölfe. Leider währte das Kapitel nicht lange genug um mich bei Laune zu halten.
Bei den Menschen ging es auch am Anfang, aber dann wurden wieder Leute beschrieben, denen ich weder ein Gesicht noch eine Situation zuordnen konnte. Es wurde zum Beispiel jeder Lehrer beschrieben. Und ich kannte nicht einen davon. Selbst die Hausfrau aus Breaking Dawn auf Esme's Insel wurde beschrieben.
Dann kam eine Zeittafel und ein Kapitel über die Zentralen Punkte der Handlung der Bücher. Da wurde es dann endlich wieder Interessant.
Doch über den Sinn des nächsten Kapitels konnte ich mich nur noch wundern. Mag sein dass dieses Buch für richtige Twilight-Fans gemacht ist, ich bin keiner davon. Die Bücher mochte ich sehr, die Filme erst ab dem 2. Teil. Nunja, aufjedenfall interessiert es mich nun wirklich nicht, welche Person warum welches Auto fährt und ob es Allrad antrieb hat oder nicht. Da musste ich leider die ganze Zeit an diese Leute denken, die dir Auto xy vorstellen und dich zum Kauf überreden wollen. Danch kam eine Playlist zu jedem Buch, für mich als Musikliebhaberin war das so der Lichtblick. Naja, interessanter ist es, wenn man die Lieder kennt, aber dafür kann ja Frau Meyer nichts. Die Artworks der Fans und die Cover vergleiche der anderen Länder fand ich auch sehr interessant, aber das war dann auch alles an diesem Buch. Mir war es einfach viel zu lang gezogen und zu langweilig. Vielleicht gehör ich auch einfach nicht zur Zielgruppe.

Gestaltung:
Die Gestaltung an sich war echt schön. Man hatte überall kleine Bilder und Zitate aus dem Text, der auf der Seite stand. Da ein Klavier, da die Hochzeitstorte, sowas eben.




Ja, es gab auch von jedem Auto eine Zeichnung.

Fazit:
Ich hatte mich wirklich drauf gefreut, aber ich fand das Buch sehr enttäuschend. Zu langatmig zu langweilig. Und mit den Informationen wurde maßlos übertrieben. Aufgrund der wirklich schönen Gestaltung und den tollen Artworks bekommt es quasi einen Bonuspunkt. So, wie als würde es zwischen zwei Noten stehen. In diesem Fall bekommt das Buch von mir 3 Schmetterlinge, sogesehen die bessere.


Ich mach mich dann mal an Band eins der Schattenblüte-Trilogie, der bis jetzt relativ gut ist.
Schönen Tag/Abend noch. ;)

Freitag, 11. Januar 2013

Random-Facts #1

Sorry, ich hatte da gerade einfach Lust drauf. Und weil die nächste Rezi noch ein bisschen dauert, ein kleiner Zeitvertreib.

Name: Linda

Wie wirst du genannt? Aga, Schnurzel

Dein Geburtsdatum: 25.09.1995

Haarfarbe? Irgendwas zwischen hellbraun und dunkelblond

Augenfarbe? Blaugrau

Welches Lied hörst du gerade?/Hast du als letztes gehört? So yesterday von Hilary Duff

Wer ist neben dir? Niemand.

Welche Farbe hat dein Computertisch? Braun-Silber

Was isst du am liebsten? Pommes mit Mayo. ^.^

Was ist dein Lieblingsradiosender? Ich höre kein Radio.

Was ist der seltsamste Name, den du je gehört hast? Teophill

Letzten Film, den du gesehen hast? Der König der Löwen 3.

Wenn du Kreide wärst, welche Farbe wärst du dann? Blau.

Wo willst du deine Flitterwochen verbringen? Vielleicht auf den Malediven? :o

Wen willst du zur Zeit heiraten und mit ihm den Rest deines Lebens verbringen? Darüber mach ich mir erst dann Gedanken, wenn ich einen guten Job habe. ;)

Letztes Buch, das du gelesen hast? Tagebuch einer Sehnsüchtigen von Linda Glovach

Hast du ein Handy? Ja.

Hast du eine Lava-Lampe? Nein.

Wie ist das Wetter gerade? Relativ angenehm.

Was hast du letzte Nacht gemacht? Geschlafen.

Letzte Person, mit der du telefoniert hast? Mami. <3

Mit wem redest du gerade online? Daniel.

Wie ist dein Name rückwärts? Adnil.

Was hast du als Computer Hintergrund? Die Schauspielerin Naya Rivera.

Worauf schaust du beim anderen Geschlecht? Augen, Finger.

Was machst du morgen? Erst treffe ich mich mit Freunden und dann lerne ich für meine VWL Arbeit am Montag.

Wen bewunderst du am meisten?  Lea Michele.

Wie heißt deine Lieblingsband? Schandmaul.

Wie viele CDs hast du? 20?

Davon Originale? 10?

Was war die letzte CD, die du gekauft hast? Ist mir entfallen. ;)

Was ist zur Zeit dein Lieblingslied? Don´t you worry child in der Version von Avery.

Was ist dein Lieblingsgetränk? White Chocolate.

Wie viele Kinder willst du mal? Zwei bis drei.

Wie viele Jungen/Mädchen? Am liebsten beides.

Wie willst du sie nennen? Darüber stimm ich dann mit meinem Partner ab. :)

Warst du jemals verliebt? Ja.

Wann hast du das letzte Mal geweint? Am Dienstag.

Was war das erste in deinem Leben, an das du dich erinnerst? Ich war drei Jahre alt, als ich von meinem Mittagsschlaf aufgewacht bin und meine Schwester mir drei Ponyfiguren zum spielen geborgt hat.

An was denkst du gerade? An Final Fantasy X.

Bist du zur Zeit verliebt? Nein.

Wie fühlst du dich im Moment? Verkrampft.

Redest du viel? Kommt drauf an mit wem.

Bist du leichtgläubig? Nein.

Glaubst du an Liebe auf den ersten Blick? Ja.

Glaubst du an den Himmel? Nein.

Wer war die letzte Person, mit der du geredet hast? Meine Mami.

Was ist deine Lieblings TV Sendung? Glee

Was ist dein Lieblingsfilm? 10 Dinge, die ich an dir hasse und Kindsköpfe.

Was ist die beste CD, die du hast? Ich denke, das ist der Schneewittchen Soundtrack.

Was ist die peinlichste CD, die du hast? Das erste LaFee Album.

Wer ist die intelligenteste Person, die du kennst? Meine große Schwester.

Wer ist die lustigste Person, die du kennst? Meine Mami.

Was ist dein Lieblingsland? Spanien.

Glaubst du an Wunder? Nein.

Mit wie vielen Kissen schläfst du? Zwei bzw. eine Art Stillkissen darunter.

Was ist dein Lieblingsparfum? Momentan irgendwas von Miss Sixty, aber ich kenn den Namen nicht mehr.

Was ist das schlimmste Gefühl? Einsam zu sein.

Was ist das schönste Gefühl? Geliebt zu werden.

Was ist alles unter deinem Bett? Ein Koffer und 4 Schuhkartons. (Schuhfanatiker ^.^)

Wie war dein Wochenende? Das liegt noch vor mir. :p

Dein Lieblingssport? Basketball und Federball.

Was ist das schönste, das du jemals gesehen hast? Meinen Neffen ca. 16 Stunden nach der Geburt.

Was ist das erste, an das du denkst, wenn du folgende Wörter hörst...?

Schule - VWL

TV-Shows - Glee

Shopping - Otto Online Shop

Schoki - Weiße

Winni the Poo - Ferkel

Love - Herzen

Was ist dir am wichtigsten? Familie, Musik, Freunde

Wer ist dein Lieblingsschauspieler/-in? Cameron Diaz, Ian Somerhalder und Naya Rivera.

Was ist dein Lieblingszitat?
Zu Leben ist eine Schlacht, die wir letzten Endes alle verlieren. Aber es liegt ein Stück weit in unserer Hand, wie man uns in Erinnerung behält. (Ollowain aus Elfenwinter von Bernhard Hennen)

Glaubst du an ein Leben nach dem Tod? Ich weiß es nicht genau.

Auf wie vielen Konzerten warst du bis jetzt? Vier.

Welcher Dialog in einem Film ist dir im Kopf hängen geblieben?
"Wenn ich sterbe, will ich immer noch ich selbst sein."
"Ich kann mir nicht leisten, so zu denken." (Na, woher ist das?)

Wie siehst du dein Leben in 20 Jahren? Erfolgreiche Musikerin oder Buchhändlerin mit einem tollen Mann und zwei Kindern.

Was für Hörspiele hörst du gerne? House of Night und die Tribute von Panem.

Was sind deine Lieblingsschulfächer? Englisch und Informatik Textverarbeitung.

Deine Lieblingsüßigkeit? Schokolade.

Magst du Blumen? Ja, am liebsten Tulpen.

Wohnst du noch bei Mutti? Ja.

Wo würdest du gerne noch hin? Nach Belgien und Spanien.

Geschwister? Ein großer Bruder, eine große und eine kleine Schwester.

Hast du Haustiere? Ja, zwei Katzen.

Welche Farbe hat die Hose, die du gerade trägst? Normale Jeansfarbe, relativ dunkel.

Wo befindest du dich gerade? In meinem Zimmer.

Mit welchem Bein stehst du morgens auf?  Mit dem Linken.

Was liegt direkt neben dir? Buch, Collegeblock, Handy.

Was hast du als letztes gegessen? Asiatische Nudelsuppe.

Motto? Lass dich nie von deinen Ängsten abhalten, dass zu tun, was du tun möchtest.

Bist du gepierct? Nein.

Tattoos? Noch nicht. ;)

Welches Lied hörst du, wenn du wütend bist und was machst du dabei?
Hate me von Five Finger Death Punch oder Ignorance von Paramore. Ich renn wie 'ne wilde durch mein Zimmer und gestikuliere dabei.

Wie viele Poster hängen in deinem Zimmer? Eins.

Und wovon? Twilight.

Lieber Eis oder Kaffee? Eis.

In welchem Geschäft würdest du deine Kreditkarte bis aufs Maximum ausreizen? Thalia, Gamestop, Saturn oder Weltbild.

Was machst du, wenn du gelangweilt bist? Im Unterricht zähle ich die Minuten bis zum Gong und ansonsten liege ich auf meinem Bett und starre Löcher in die Decke.

Welche Sprichwörter sind typisch für dich? Mittlerweile gar keine mehr.

Wie fühlst du dich gerade? Gut.

Was isst du normalerweise zum Frühstück? Eine Scheibe Toast mit Koch- oder Lachsschinken.

Magst du dich selbst? Kommt auf meine Laune an.

Deine schlechten Eigenschaften? Ungeduldig, sehr zurückhaltend und schüchtern, zu ruhig, leicht nervig.

Und die guten? Einfühlsam, hilfsbereit, lernwillig, ehrgeizig, freundlich.

Dein Lieblingschat? Ich schreib lieber E-Mails.

So, das hat leider viel länger gedauert als erwartet. :o
Egaaal.

Grüßchen mit Küsschen.

Mittwoch, 9. Januar 2013

Tagebuch einer Sehnsüchtigen von Linda Glovach

Allgemeines:
Titel: Tagebuch einer Sehnsüchtigen
Autor/-in: Linda Glovach
Form: Taschenbuch(189 Seiten)
Verlag: Ravensburger
Erscheinungsjahr: 2012
Preis: 6,99 €
ISBN: 978-3-473-58198-6

Klappentext:
"Dieser winzige Schuss, den ich mir verpasst hatte, hat Wunder gewirkt. Ich habe mich wirklich prima amüsiert. Heroin befreit mich einfach von allem. Nichts tut dann mehr weh. Warum habe ich dieses Zaubermittel nicht schon früher entdeckt?"

Die 19-jährige Samantha arbeitet als Tänzerin in einem Nachtklub. Dort ist sie die Sensation. Doch nur unter Drogen hält sie durch. Und immer wenn die Wirkung ihres Wundermittels nachlässt, kehrt die Traurigkeit zurück.

Inhalt:
Als die 19-jährige Sam von ihrem Freund verlassen wird, beginnt sie in ihrem Leben grundlegend etwas zu verändern. Sie hält es Zuhause einfach nicht mehr aus. Ihre Mutter ist ständig betrunken und lässt sich von ihrem neuen, sehr gewaltätigen, Freund immerzu herumkommandieren und niedermachen. Sam sucht sich eine eigene Wohnung und guckt sich nach einem besseren Job um, denn mit ihrem mickrigen Tellerputzjob verdient sie nicht genug Geld. Sie will etwas aus sich machen und träumt von einem sehr viel besserem Leben als diesem. Ihr Traum ist es Schauspielerin werden. Doch dann trifft sie auf Lola, die als Oben-ohne-Tänzerin ihr Geld verdient hat und jetzt ziemlich wohlhabend ist. Sam lässt sich hinreißen und beginnt in der Oben-ohne-Bar zu arbeiten. Aber sie bringt es nicht über sich, sich auszuziehen. Erst als sie eine der Barkeeperinnen auf der Toilette antrifft und sieht, wie diese sich Heroin in den Arm spritz wird Sam etwas anders. Sie lässt sich von ihr Heroin spritzen und kann sich endlich überwinden, ihren Job richtig zu machen.
Sam gerät immer tiefer in den Teufelskreis und merkt überhaupt nicht, wie sie immer abhängiger wird. Aber es stört sie auch nicht wirklich, obwohl bereits unangenehme Nebenwirkungen eintreten und sie ihre Dosis immer mehr erhöht. Ob sie es rechtzeitig schafft zur Besinnung zu kommen?

Meinung:
Das Buch war gut, ja sogar ziemlich gut. Es hat mich immer an der Stange gehalten und einen nicht mit zu vielen Nebeninformationen gelangweilt. Man wollte immer wissen wie es weitergeht und wie Sams Zustand am nächsten Tag ist. Es hat sich leicht und schnell lesen lassen und es gab am Anfang schon so einiges was mich geschockt hat. Ein gutes Buch, welches die Spannung die ganze Zeit aufrecht erhält. Trotzdem ist es mehr eine schnelle Lektüre für zwischendurch.

Gestaltung:
Das Mädchen auf dem Cover ist(laut buchbeschreibung) nicht Sam. Trotzdem habe ich sie mir die ganze Zeit so vorgestellt. Außerdem fand ich das Cover schon recht passend. Für mich war es ein echter Hingucker, da mir so "Snapshots" wie das mit den Haaren zum Beispiel sehr gut gefallen. Und ich finde ihre Fingernägel echt schön.(*-*) Das Buch hatte keine Kapitel sondern wurde nur mit Datumsangaben eingeleitet, halt wie ein richtiges Tagebuch. Außerdem gab es auf den Seiten mitunter so Drucke, wie als würde sie es wirklich in ein Ringbuch schreiben.

Fazit:
Ein gutes Buch mit einer guten Story, das zeigt, wie leicht man in den Drogenkreis hineingezogen werden kann. Für mich aber leider nicht gut genug um 5 Schmetterlinge zu bekommen. (Vielleicht bin ich noch was von der Edelstein-Trilogie gehooked.). Daher gibt es von mir für dieses Buch trotzdem noch gute 4 Schmetterlinge.

Schönen Abend oder Tag noch. :)

Dienstag, 8. Januar 2013

Smaragdgrün - Liebe geht durch alle Zeiten von Kerstin Gier

Vorsicht! Da dies der 3.Teil einer Reihe ist, könnten eventuell Spoiler enthalten sein.

Allgemeines:
Titel: Smaragdgrün - Liebe geht durch alle Zeiten
Autor/-in: Kerstin Gier
Form: Hardcover(482 Seiten)
Verlag: Arena
Erscheinungsjahr: 2010
Preis: 18,95€
ISBN: 978-340163485

Klappentext:
Was tut man, wenn einem das Herz gebrochen wurde? Richtig, man telefoniert mit der besten Freundin, isst Schokolade und suhlt sich wochenlang im Unglück. Dumm nur, dass Gwendolyn, Zeitreisende wider Willen, ihre Energie für ganz andere Dinge braucht: zum Überleben zum Beispiel. Denn die Fäden die der zwielichtige Graf von Saint Germain in der Vergangenheit gesponnen hat, ziehen sich nun auch in der Gegenwart zu einem gefährlichen Netz zusammen. Um dem Geheimnis auf die Spur zu kommen, müssen Gwendolyn und Gideon - Liebeskummer hin oder her - nicht nur auf einem rauschenden Ball im 18. Jahrhundert zusammen Menuett tanzen, sondern sich in jeder Zeit kopfüber ins Abenteuer stürzen...

Inhalt:
Nachdem Gideon ihr das Herz gebrochen hat, fühlt sch Gwendolyn, verständlicherweise, schrecklich. Doch nichts desto trotz müssen die beiden weiterhin zusammen durch die Zeit reisen. Als hätte sie nicht schon genug Probleme, gilt es für Gwendolyn mehrere Geheimnisse zu lüften. Dabei spielen nicht nur Gwendolyns Großvater und der Graf von Saint Germain eine Rolle. Auch Lucy und Paul kommen in diesem Teil wieder eher ins Spiel als im letzten. Allerdings nicht ohne die eine oder andere überraschende Wendung.
(Sorry, das die Inhalte momentan so kurz sind, aber da ist irgendwie soviel großartiges in den Büchern, dass ich das gar nicht in unwichtig und wichtig teilen kann.)

Meinung:
Ich bin fassungslos. Als ich dieses Buch zugeklappt habe, hatte ich ein riesiges Grinsen auf dem Gesicht. Das Ende war so schön und so überraschend, dass ich wirklich richtig schmunzeln musste, als ich den Epilog las.
Es war so unbeschreiblich schön und es gab Momente, da musste ich wie ein kleines Mädchen loskichern(ungefähr so, wie wenn deine beste Freundin dir erzählt, dass sie in xy verliebt ist.) Vorallem aber musste ich ganz oft loslachen. Die Kommentare von Xemerius und anderen Personen waren so witzig, ich konnte nicht mehr. Und man hat diesesmal richtig, richtig, RICHTIG! mitgefiebert, egal worum es ging. Ich zumindest. Es war so unfassbar toll. Argh, ich würde es am liebsten gleich nochmal lesen. Toll war vorallem dieser eine Moment am Schluss, wo man wirklich so dachte: "Was, ist das jetzt wirklich passiert? Ne, das hätte ich nie erwartet." Richtig, richtig grandios.

Gestaltung:
Cover, wie immer richtig toll. Muss man eigentlich nichts mehr zu sagen. Außer vielleicht, dass mir diese Farbe glaube am besten gefällt. Ich bin mir aber noch nicht ganz sicher, die anderen sind immerhin auch total toll. (Sorry für das viele "toll" aber durch meine "geflashedheit" fällt mir nichts anderes ein.)

Fazit:
Der Hype hat mich mitgerissen. Ich liebe diese Reihe. Umso schöner, dass sie in diesem Band ein grandioses Ende gefunden hat, welches nicht einen negativen Punkt aufzuweisen hat. Alles in allem eine grandiose Reihe, die einen besonders im letzten Band auf jeder Seite mitgerissen hat. Ein Muss für jeden, der unglaublich schöne Geschichten lesen will. Allerdings denke ich jetzt, dass ein Film es niemals mit diesem grandiosen Ende aufnehmen kann. Naja, lassen wir uns überraschen.
Und wie bei jedem Buch dieser Reihe gibt es für diesen Band wunderschöne 5 Schmetterlinge.


So, hiermit verabschiede ich mich fürs erste von Gwendolyn und Gideon. (Ich liebe Gwendolyn übrigens! Wahrscheinlich habe ich nur Katniss bisher so gut gefunden wie sie.)
Wir sehen und ja demnächst auf der Leinwand wieder. ;)
Bis dahin mach ich es mir mal mit "Tagebuch einer Sehnsüchtigen" gemütlich.
Schönen Abend/Tag noch. 

Sonntag, 6. Januar 2013

Neuzugänge #3 - Ich habe gesündigt


Sorry für das verpixelte Bild, aber aus irgend einem Grund will Blogger meine Bilder nicht mehr vom PC hochladen. Der Button dazu verschwindet einfach und das Bild gab es genau einmal und das war so klein, deswegen ist die Quali nicht so gut.
In dem Moment, als ich dieses Buch sah hab ich mein Buchkaufverbot einfach total vergessen und es mir gekauft. Hinterher fiel mir das dann wieder ein. ._.
Naja, letzte Ausnahme.

Okay, Blogger will immer noch nicht hochladen, dafür musste jetzte Picasa herhalten.

Linda Glovach, Tagebuch einer Sehnsüchtigen:
"Dieser winzige Schuss,
den ich mir verpasst hatte, hat Wunder gewirkt.
Ich habe mich wirklich prima amüsiert.
Heroin befreit mich einfach von allem.
Nichts tut dann mehr weh.
Warum habe ich dieses Zaubermittel nicht schon früher entdeckt?"

Die 19-järhige Samantha arbeitet als Tänzerin in einem Nachtklub.
Dort ist sie die Sensation. Doch nur unter Drogen hält sie durch.
Und immer wenn die Wirkung ihres Wundermittels nachlässt, kehrt die Traurigkeit zurück.

Ich denke mal, dass ich das Buch nach Smaragdgrün direkt lesen werde. Macht mich halt neugierig.
Angelesen und ich muss sagen, dass ich es bis jetzt doch ein wenig krass finde. Interessant ist es aufjedenfall.