Dienstag, 27. Januar 2015

Der ungewöhnliche Held aus Zimmer 13B von Teresa Toten

Allgemeines:
Titel: Der ungewöhnliche Held aus Zimmer 13B
Autor/-in: Teresa Toten
Form: Hardcover (343 Seiten)
Verlag: cbt
Erscheinungsjahr: 2014
Preis: 16,99 €
ISBN: 978-3570163047

Kaufen?

Klappentext:


Für die Liebe wird Adam zum Helden

Als Adam das Mädchen Robyn trifft, weiß er nach einem Atemzug, dass sie die Liebe seines Lebens ist. Ihre pechschwarzen Wimpern und himmelblauen Augen hauen ihn aus seinen farbabgestimmten Socken. Doch wie soll er bei seinem Leben je eine "normale" Beziehung mit Robyn haben? Da sind zum einen die getrennt lebenden Eltern und der kleine Halbbruder "Sweetie", der wie eine Klette an Adam klebt. Zum anderen kämpft Adam mit einem Ungeheuer namens Zwangsneurose. Doch Adam will Robyns Batman sein - und gemeinsam können sie vielleicht alles Böse der Welt besiegen ...

Meinung:
Ich habe dieses Buch begonnen und fand es von Anfang an toll. Mir gefiel direkt die Art von dem Buch, der eigene Charme den es versprühte. Ich fand es echt ziemlich fesselnd am Anfang. Vor allem, da es irgendwie anders ist, als andere Bücher. Schön war, dass man sich eigentlich kaum Namen merken musste. Denn man lernt Adam kennen, während er sich bei seiner Selbsthilfegruppe befindet. Dort stößt gerade Robyn neu hinzu und Adam erkennt direkt, dass sie die Eine ist, der er sein Herz schenken will. Währenddessen kommt der Gruppenleiter auf die Idee, dass sich ja alle Superheldennamen geben könnten. Dadurch muss man sich keine Namen merken und dadurch, dass ich totaler Superheldenfan bin, fand ich es noch cooler. Ich fand die Geschichte echt nicht schlecht, sie gefiel mir seit Beginn schon sehr gut. Adam und Robyn und auch die meisten anderen Charaktere haben mir super gut gefallen. Adam war einfach süß und ich denke, dass ich nun vieles besser verstehe, was Zwangsneurosen angeht. Die Geschichte und die Art, wie Adam versucht Robyn zu beeindrucken fand ich mega toll und ich habe mich immer mit ihm gefreut, wenn Robyn ihm ein Zeichen gab. Aber auch die Selbsthilfegruppe gefiel mir sehr gut. Im Laufe der Geschichte entwickelte sich zwischen den einzelnen Charakteren eine richtige Verbindung und mir gefiel der Zusammenhalt der Gruppe sehr. Das Buch hat mich sofort in seinen Bann gezogen und ich freute mich immer darauf, Adam wieder zu sehen. Allerdings war ich natürlich nicht nur glücklich während des Lesens. Klar, ich habe oft grinsen müssen, weil Adam sich echt süß um Robyn bemühte. Aber es gab auch traurige Momente und manchmal konnte ich wirklich spüren, wie schlecht es Adam ging. Es ist wirklich ein sehr schönes Buch. Vor allem ist es ein Buch, das sich mal mit einem anderen Thema beschäftigt. Die meisten Bücher in diese Richtung handeln von Krebs oder ähnlichem. Hier geht es mal um etwas anderes. Ich konnte mit Adam wirklich mitfühlen, war traurig, glücklich und ängstlich. In diesem Buch gibt es keine perfekten Teenager. Jeder hat sein eigenes Päckchen zu tragen und auch die Familien sind nicht vollkommen in Ordnung. Das hier ist aus der Realität gegriffen, wo nicht jeder perfekt ist. Mir gefiel es wirklich sehr gut. Die Charaktere waren wundervoll individuell und auf ihre ganz eigene Art etwas total Besonderes. Jeder von ihnen. Und obwohl es keine negativen Aspekte gibt, hat mich dieses Buch nicht so hundertprozentig mitnehmen und überzeugen können, wie ich es mir erhofft hatte. Irgendetwas in mir sträubt sich dagegen, ihm die volle Punktzahl zu geben. Trotzdem war es ein sehr schönes Buch, das ich eigentlich jedem empfehlen kann.

Charaktere:

Adam: Ein ca. 14-jähriger Junge, der an relativ vielen Zwangsneurosen leidet. Er hat es echt nicht leicht. Adam hat ein Schwellenproblem, zählt immer und immer wieder in ungeraden Reihen und wenn ich er wäre, wäre mir längst die Decke auf den Kopf gefallen. Klar, er hat seine Liebe zu Robyn die ihn stark macht, aber andererseits wird er überall gebraucht und hat nie hundertrprozentig Zeit für sich. Denn die Probleme seiner Mutter, die Drohbriefe erhält und alles sammelt belasten ihn und sein kleiner Bruder "Sweetie" leidet teilweise an Angstzuständen, die erst weggehen wenn Adam da ist. Ich fand das Adam echt ein ziemlich süßer Kerl ist, der sich echt Mühe gibt, Robin zu gefallen. Was er alles für sie und andere tut ist dabei echt toll und er wird einfach von allen gemocht und akzeptiert. Mir gefiel Adam total, er war ein sehr authentischer Charakter der sehr originell war und seinen ganz eigenen Charme hatte.

Robyn: Ein junges Mädchen, dass neu in die Selbsthilfegruppe kommt und sofort Adams Herz gewinnt. Robyn war ein ziemlich nettes Mädchen, leicht schüchtern und nicht unbedingt dass, was ich erwartet hatte. Ich fand sie passte gut zu Adam, allerdings war sie mir etwas zu "glatt". Sie machte Fortschritte, die ich nicht nachvollziehen konnte und schien mitunter gar kein richtiges Problem zu haben. Zumindest nicht während ihrer Zeit in der Gruppe. Zwar wusste ich, was ihr Problem ist, jedoch bemerkte man nie, dass es ihr deswegen schlecht ging, wenn sie nicht gerade angestrengt daran dachte. Es hing keine Wolke über ihr. Sie war zwar süß und nett, aber wirkte für mich irgendwie teilweise etwas fehl am Platz.

Fazit:
Ein gelungenes Buch, dass einem ein schwieriges Thema sensibel näher bringt. Ich habe mich gerne bei Adam aufgehalten und war immer wieder neugierig, wie es denn mit ihm weitergehen würde. Auch die Gefühle wurden gut rübergebracht und ich war teilweise glücklich und auch traurig. Trotzdem reicht es leider nicht für die volle Punktzahl. Im Vergleich zu anderen Büchern, hat es diese einfach nicht verdient.
So bekommt dieses Buch von mir 4/5 Schmetterlinge.

Mein Dank geht an Blogg dein Buch und den cbt Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

Sonntag, 25. Januar 2015

Neuzugänge - Dezember/Januar

Hallo Ihr Lieben,
leider bin ich in letzter Zeit nicht dazu gekommen, meine Neuzugänge zu posten und das hole ich jetzt nach.
Solange am Himmel Sterne stehen von Kristin Harmel.
Dieses Buch war ein Rezensionsexemplar, welches ich vom Verlag bekommen habe. Denn der Verlag hat eine Rundmail geschickt, dass sie ihre Büros für neue Bücher leerräumen und man sich für ein paar Exemplare melden könnte. Da habe ich dieses Rezensionsexemplar bekommen und eine Rezenion gibt es auch noch hier.

Der ungewöhnliche Held aus Zimmer 13 B von Teresa Toten. 
Dieses Buch habe ich von Blogg dein Buch bekommen und es auch bereits gelesen. Die Rezension wird es die Tage geben. :)
Mädchenfänger von Jilliane Hoffman.
Dieses Buch bekam ich einfach so von meiner Schwester. Es stand schon lange auf meiner Wunschliste und ich bin sehr gespannt, wie es werden wird.

Nightmares - Die Schrecken der Nacht von Jason Segel. 
Dieses Buch habe ich mir von meinen Punkten auf Wasliestdu.de geholt und ich bin schon super neugierig, was das für eine Geschichte sein wird. Lena von Lenas Welt der Bücher hat da ja gute Kritiken ausgesprochen.
House of Night - Entfesselt. Ich wollte die House of Night Reihe ja noch einmal erneut lesen und da jetzt alle Teile erschienen sind, kann ich diese jetzt ja auch vervollständigen. Ich freue mich auf jeden Fall total und brauche jetzt nur noch Band 10 und 12.

Days of Blood and Starlight - Zwischen den Welten.
"Daughter of Smoke and Bone" habe ich ja bereits gelesen und als es diesen Band für wenig Geld bei ReBuy gab, musste ich einfach zuschlagen. Ich freue mich auch schon total und bin gespannt, wann denn der dritte Band erscheint.

City of Glass - Chroniken der Unterwelt.
Endlich habe ich die ersten drei Bände und wenn ich diese gelesen habe, kann ich endlich die Chroniken der Schattenjäger lesen. Darauf freue ich mich schon total und deswegen hoffe ich, dass ich sie bald alle lesen kann.
Ein ganzes halbes Jahr. Endlich habe ich dieses Buch, dass eigentlich schon jeder zu kennen scheint. Ich bin total gespannt, ob es mich auch so mitreißen kann. Ich freue mich auf jeden Fall.

Anne Frank Tagebuch. In dem Buch "Solange am Himmel Sterne stehen" ging es ja sehr um den Holocaust und wie es zu der Zeit war. Das hat mich so gepackt und mich so schockiert, dass ich jetzt die Tagebücher bald mal lesen möchte. Nur weiß ich noch nicht, wann.

Der Hobbit. Die Filme will ich schon so lange sehen, aber vorher wollte ich unbedingt das Buch lesen. Nun habe ich es und es ist nur noch eine Frage der Zeit, wann ich es lesen kann.
Sternenstaub. Dazu kann ich leider nicht viel schreiben, da es der letzte Teil der Trilogie ist, aber ich freue mich schon sehr darauf, sie in einem Rutsch zu lesen.

Pandemonium. Für dieses Buch gilt eigentlich das selbe wie für Sternenstaub, da ich den ersten Band noch nicht kenne. Das waren einfach ein paar Spontankäufe, aber ich freue mich schon sehr auf die Dystopie.
Die Auslese - Nichts vergessen und nie vergeben. Dieses Buch habe ich als Rezensionsexemplar vom Penhaligon Verlag erhalten und ich lese es auch gerade. Ich bin sofort wieder drin und freue mich darauf, gleich weiterzulesen.

Nachruf auf den Mond. Dieses Buch klingt sehr interessant. Es geht um einen Mann der an Schizophrenie leidet und deswegen hat es mich sofort angesprochen. Ich freue mich schon drauf.
Sunny Valentine - Von Schaumbädern und tanzenden Rollschuhen. Dieses Buch wollte ich unbedingt zum Erscheinen haben. Irgendwie hat sich meine Meinung während der letzten Wochen zum positiven geändert, so dass ich es unbedingt haben wollte. Und als meine Kollegin mich darauf aufmerksam machte, dass es endlich da ist, musste ich einfach zugreifen.

Das also ist mein Leben. Unsere Praktikantin hat mich total gespoilert was das Buch angeht. Allerdings hat mich dieser Spoiler nur noch neugieriger gemacht, so das ich es mir jetzt doch holen musste. Ich hoffe, ich komme demnächst dazu es zu lesen.

Die fließende Königin. Endlich ein Buch von Kai Meyer. Eine Kollegin hat mich unglaublich neugierig gemacht, was dieses Buch angeht und da musste ich es einfach haben. Und jetzt freue ich mich schon sehr darauf, es bald zu lesen.

Was habt ihr euch so gekauft? Kennt ihr eines der Bücher?

Ganz liebe Grüße
Linda

Sonntag, 11. Januar 2015

Und gewonnen hat ...

Erdal!

Schreib mir doch bitte per E-Mail ob du in Deutschland oder in der Schweiz/Österreich wohnst. Wenn du in Deutschland wohnst, schreib mir bitte dein Wunschbuch und deine Adresse dazu.

Bitte melde dich innerhalb der nächsten 7 Tage, sonst wird der Gewinn neu ausgelost.

Ganz liebe Grüße
Linda

[Abgebrochen] Das Lied von Eis und Feuer - Die Herren von Winterfell von George R.R. Martin

Allgemeines:
Titel: Das Lied von Eis und Feuer - Die Herren von Winterfell
Autor/-in: George R.R. Martin
Form: Broschiert (545 Seiten)
Verlag: Blanvalet
Erscheinungsjahr: 2010
Preis: 15,00 €
ISBN: 9783442267743

Klappentext:

Die letzten Tage des Sommers sind gekommen.

Eddard Stark, der Lord von Winterfell, lebt mit seiner Familie im kalten Norden des Königreichs Westeros, und er weiß, dass der nächste Winter Jahrzehnte dauern wird. Als der engste Vertraute seines Königs und alten Freundes Robert Baratheon stirbt, soll Eddard an dessen Stelle treten. Für die Zeit, die er am Königshof zubringen muss, überträgt Eddard die Herrschaft über Winterfell an seinen Erben Robb - während sich sein Bastardsohn Jon den Kriegern der Nachtwache anschließt. Doch Robert Baratheon ist nicht mehr der starke Herrscher, der er einst war, und um den Eisernen Thron scharen sich Intriganten und feige Meuchler. Eddard sieht sich plötzlich von mächtigen Feinden umzingelt und muss hilflos zusehen, wie seine vielköpfige Familie in alle Winde vertreut wird. Die Zukunft des gesamten Reiches Westeros steht auf dem Spiel ... 

Warum habe ich es abgebrochen?
 
Ich liebe ja die Serie "Game of Thrones" total und wollte unbedingt das Buch bzw. die Buchreihe dazu lesen. Nun habe ich also dieses Buch abgebrochen und bevor jetzt jemand anklagend mit dem Finger auf mich zeigt, hier meine Begründung. Ich kenne die ersten vier Staffeln von "Game of Thrones" und es ist noch gar nicht solange her, dass ich diese gesehen habe. Als ich das Buch anfing hat es mich auch sehr interessiert und es war schön, die ganzen Charaktere wiederzusehen. Die Stimmung hat sich allerdings in totale Langeweile verändert nach ca. 180 Seiten. Warum? Dadurch das ich die Serie kenne, gab es für mich nichts neues mehr. Es war haargenau das selbe. Und wenn ich überlege, ob ich mich 50 Min. vor den Fernseher oder dafür einen 500 Seiten Schinken lese, zieht hier ausnahmsweise das Buch den kürzeren. Es ist einfach genau das selbe und in der Zeit in der ich das Buch lese, könnte ich längst ein anderes lesen. Für mich gab es einfach keine Spannung mehr, da ich ja genau wusste was vorkommt. Es ist also kein schlechtes Buch, das ganz bestimmt nicht. Aber wenn man die Serie kennt, ist es nichts neues mehr.

Mittwoch, 7. Januar 2015

Solange am Himmel Sterne stehen von Kristin Harmel

Allgemeines:
Titel: Solange am Himmel Sterne stehen
Autor/-in: Kristin Harmel
Form: Taschenbuch (475 Seiten)
Verlag: Blanvalet
Erscheinungsjahr: 2013
Preis: 9,99 €
ISBN: 978-3-442-38121-0

Kaufen?

Klappentext:

Eine Liebe so unvergänglich wie die Sterne am Himmel ...

Rose McKenna liebt den Abend. Wenn am Himmel über Cape Cod die ersten Sterne sichtbar werden, erinnert sie sich - an die Menschen, die sie liebte und verlor, und von denen sie nie jemandem erzählte. Doch Rose hat Alzheimer. Sie weiß, dass bald niemand mehr an das junge Paar denken wird, dass sich einst die Liebe versprach ... 1942 in Paris. Als sie ihre Enkelin Hope bittet, nach Frankreich zu reisen, ahnt diese nichts von der herzzerreißenden Geschichte, die sie dort entdecken wird - von Hoffnung, Schmerz und einer alles überwindenen Liebe ...

Meinung:
Als ich den Klappentext das erste Mal gelesen habe, hat er mich sofort gehabt. Ich wollte das Buch unbedingt haben und war total gespannt. Als ich es endlich hatte, wollte ich sofort loslesen. Leider wurde meine Vorfreude zu Beginn ein winziges bisschen gedämpft. Es war nicht ganz das, was ich erwartet habe. Zu Beginn lernt man Hope kennen, die seit Jahren ein Familienunternehmen leitet, nämlich eine Bäckerei die ihre Großmutter Rose gegründet hat. Mehr gibt es dazu kaum zusagen, der Rest steht im Klappentext. Ich hatte erwartet ein gutes Buch zu lesen und gut unterhalten zu werden. Was ich nicht erwartet habe, war eine Geschichte, die mich emotional so mitgenommen hat, die mich fesselte und mir so schwer ums Herz werden ließ, wie diese es getan hat. Wow. Wow, einfach wow. Ich ging davon aus, dass dieser Roman mich nicht weiter beschäftigen würde. Stattdessen habe ich noch mehrere Minuten lang nachgedacht und war überrascht, wie sehr mich dieses Buch einfach in seine Welt hineinziehen konnte. Die Charaktere waren toll, auch wenn ich mich manchmal etwas über Hope gewundert habe. Die Atmosphäre war grandios, fabelhaft stimmig und die Emotionen die überbracht wurden, haben mich beinahe zu Tränen gerührt. Ich war unglaublich gefesselt und konnte dieses Buch an vielen Stellen gar nicht mehr weglegen. Die Geschichte, die Vergangenheit von Rose und die Liebe um die es geht .... wow. Mir fehlen teilweise die Worte. Natürlich gibt es viel geschichtliches, was einem hier zu denken gibt. 1942 gehörte ja zur Zeit des Holocaust und die Stellen in denen es darum ging, waren unglaublich tiefgreifend. Da konnte ich nicht anders, als ein beklemmendes Gefühl zu entwickeln und das Buch voller Neugier weiterzulesen. Der Klappentext hält was er verspricht. Dieses Buch ist unglaublich. Ein so schönes Buch, das leider total unterschätzt wird. Die Liebe ist wirklich eine, die alles überwinden kann. Vor allem ist dieses Buch trotz der vielen traurigen Momente voller Mut und Hoffnung. Es vermittelt einem quasi, dass man nie aufhören soll zu glauben und nie aufhören soll nach dem zu suchen, was man will. Ich weiß nicht, wann mich zuletzt ein Buch so aufgewühlt zurückgelassen hat. Es war einfach eine unbeschreiblich schöne, wenn auch traurige Geschichte. Wunderschön.

Charaktere:

Hope: Eine Frau, deren Leben leider nicht wie erhofft verläuft. Hope ist eine tapfere und mutige Frau. Trotzdem gibt es leider viele Probleme. Sie ist geschieden, hat Probleme mit ihrer pubertierenden Tochter und eine Bäckerei, die kurz vor dem Bankrott steht. Und dann kommt ihre Großmutter mit einer fragwürdigen Bitte. Hope als Mutter fand ich manchmal skeptisch, als normale Person gesehen, fand ich sie aber sehr sympathisch und äußerst nett. Obwohl sie sich am Anfang nicht sicher ist, setzt sie sich am Ende voll für ihre Großmutter und auch die Bäckerei ein. Allerdings scheint sie teilweise auch von Selbstzweifeln geplagt zu sein. Denn nichts will wirklich funktionieren. Doch als sie herausfindet, was mit ihrer Großmutter damals passierte, schöpft sie neuen Mut und beginnt, die Dinge anders zu sehen. Hope macht eine totale Wandlung durch in dem Buch und aus einer gestressten Frau, die Angst hat alles zu verlieren wird eine andere. Ich mochte sie wirklich sehr und ich fand es toll, wie sie sich für ihre Großmutter bemüht hat.

Rose: Eine ältere Dame, die an Alzheimer erkrankt ist und deshalb ihre Nicht um einen Gefallen bittet. Von Rose selbst bekommt man gar nicht viel mit. Meistens ist sie nur in Erzählungen oder Flashbacks da. Aber es gibt auch ab und zu mal ein Kapitel aus ihrer Sicht. Rose hat sich für so viel schuldig gefühlt, wofür sie nichts konnte, meiner Meinung nach. Sie ist eine unglaublich mutige Frau, von der ich mir gar nicht vorstellen will, wie sie sich teilweise gefühlt haben muss in all den Jahren, die seit 1942 vergangen sind. Bei dem Gedanken daran kommen mir die Tränen, so sehr hat mich dieses Buch berührt. Ich bewundere Rose, sie hat soviel durchgemacht und es ging ihr so schlecht und trotzdem hatte sie am Ende den Mut, sich ihrer Vergangenheit zu stellen. Sie war so eine tolle Frau.

Zitate:

"Das ist doch alles dasselbe, oder? Die Menschheit hat die Unterschiede geschaffen. Das heißt nicht, dass es nicht derselbe Gott ist."
Rose

"Die Liebe kann Religionen überschreiten."
Elida

Mein persönlicher Soundtrack:

Fazit:
Ein wunderschönes Buch, dass meine Erwartungen noch übertroffen hat. Ich war gefesselt, ich war gerührt, ich war einfach überwältigt von den ganzen unterschiedlichen Gefühlen die mich beim Lesen begleitet haben. Dieses Buch wird einfach total unterschätzt. Mein absolutes Monatshighlight. 
Dieses Buch bekommt von mir 5/5 Schmetterlinge.
Mein Dank geht an den Blanvalet Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

Sonntag, 4. Januar 2015

Jahresrückblick ! :)

Hallöchen,

heute möchte ich euch meine Lieblingsbücher des Jahre 2014 zeigen. Da das in schriftlicher Form viel zu viel Aufwand und keinen Spaß bedeuten würde, möchte ich euch das Video dazu verlinken.

Info: Da ich den Kanal nun alleine fortführe, wird er demnächst in "Ganda's Bücherecke" umbenannt.

Ich hoffe, ihr hattet ein schönes Jahr 2014 und das das kommende noch besser wird. :)

Ganz liebe Grüße
Linda

Monatsstatistik Dezember 2014

Lillesang - Das Geheimnis der dunklen Nixe von Nina Blazon [410 Seiten] 4/5
Ruht das Licht von Maggie Stiefvater [398 Seiten] 4,5/5
Zeit deines Lebens von Cecelia Ahern [363 Seiten] 3/5
Grischa - Goldene Flammen von Leigh Bardugo [348 Seiten] 4,5/5
Solange am Himmel Sterne stehen von Kristin Harmel [475 Seiten] 5/5
Petronella Apfelmus - Verhext und festgeklebt von Sabine Städing [4/5]

gelesene Bücher: 6
gelesene Seiten: 2201

Info: Ab sofort werden die statistischen Angaben sowie die SuB-Losung weggelassen. Zudem werde ich auch das Project 30 Books beenden, da ich einfach im Moment das lesen will, worauf ich Lust habe. 

Ganz liebe Grüße
Linda